Farbe wählen

Ihr Warenkorb
keine Produkte

Allgemeine Geschäftsbedingungen

MeinCupcake.de - ein Angebot der Handke Media UG (haftungsbeschränkt)

1. Gegenstand des Unternehmens

MeinCupcake.de ist ein Onlineshop und wird betrieben von der Handke Media UG (haftungsbeschränkt) (nachfolgend „Handke Media“, „Unternehmen“ oder „Betreiberin“).

Gegenstand des Onlineshops ist der Verkauf und Versand von Waren aller Art über das Internet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Produkten zu den Themen Backen und Dekorieren.

Die Erfüllung erteilter und angenommener Aufträge (nachfolgend „Warenbestellungen“ oder kurz „Bestellungen“) wird von dem Unternehmen im eigenen Namen im Auftrag des jeweiligen Kunden (nachfolgend "Auftraggeber") durchgeführt. Die Zustellung der bestellten Waren erfolgt per Versand durch ein Drittunternehmen (nachfolgend „Transportunternehmen“); detaillierte Hinweise zur Lieferung unter Punkt 5.

2. Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Unternehmen und dem Auftraggeber gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihren zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

3. Vertragsschluss

Eine Warenbestellung durch den Auftraggeber stellt ein Angebot an das Unternehmen zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Nach getätigter Bestellung über die Website des Unternehmens wird dem Auftraggeber eine E-Mail zugesandt, die den Eingang der Bestellung beim Unternehmen bestätigt und die Einzelheiten aufführt („Bestellbestätigung“). Die Bestellbestätigung stellt keine verbindliche Annahme des Angebotes dar; sie informiert lediglich darüber, dass die Bestellung beim Unternehmen eingegangen ist. Ein Kaufvertrag kommt erst beim Versand der Ware zustande und wenn dieser mit einer zweiten E-Mail (Versandbestätigung) vom Unternehmen oder Drittunternehmen bestätigt wird. Vertragspartner sind der Auftraggeber sowie das Unternehmen.

Minderjährige können beim Unternehmen nicht bestellen. Das Mindestalter für Bestellungen beim Unternehmen beträgt 18 Jahre.

Die Produkte werden nur in haushaltsüblichen Mengen an Endverbraucher verkauft.
Abweichungen hiervon können individuell geregelt werden.
Dies bezieht sich sowohl auf die Anzahl der bestellten Produkte im Rahmen einer Bestellung als auch auf die Aufgabe mehrerer Bestellungen desselben Produkts, bei denen die einzelnen Bestellungen eine haushaltsübliche Menge umfassen.

4. Widerrufsrecht

(Beginn Widerrufsbelehrung)

- Widerrufsrecht -

Dem Auftraggeber steht gem. § 312d BGB grundsätzlich ein Widerrufsrecht gemäß 355 BGB zu.

Der Auftraggeber kann seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache innerhalb der Frist widerrufen.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, frühestens jedoch nach Eingang der Ware beim Auftraggeber. Bei gestückelter Lieferung gleichartiger Waren nach Eingang der ersten Teillieferung. Die Erfüllung der gesetzlichen Informationspflichten durch das Unternehmen muss ebenso erfolgt sein.

Bei Widerruf durch Rücksendung der Ware ist folgende Anschrift maßgeblich:

Handke Media UG (haftungsbeschränkt)
- MeinCupcake.de -
Vogelsanger Straße 354
50827 Köln

- Ausschluss des Widerrufs -

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei folgenden Fernabsatzverträgen:

zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde. 

- Widerrufsfolgen -

Im Falle eines wirksamen, rechtsmäßigen Widerrufs sind die auf beiden Seiten empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Gewährt der Auftraggeber die empfangene Leistung (hier die „Ware“ ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurück, so muss dem Unternehmen Wertersatz geleistet werden.

Im Falle der meisten Produkte des Unternehmens tritt eine Verschlechterung der Waren bereits nach Öffnen der Produktverpackung (nicht Versandverpackung) ein, da es sich nach dem Lebensmittelrecht um hygienerelevante Bedarfsgegenstände handelt. Dies betrifft Waren, die z.B. für den einmaligen Gebrauch bestimmt sind und für den Kontakt mit Lebensmitteln vorgesehen sind. Hier kann der Unternehmer Wertersatz bis zu 100% des Rechnungspreises der entsprechenden Ware verlangen.

Paketversandfähige Sachen sind auf Gefahr des Unternehmens zurückzusenden. Der Auftraggeber trägt die Kosten der Rücksendung, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,- Euro nicht übersteigt.

Hinweise:

  • Der Betrag von 40,- EUR bezieht sich auf den einzelnen zurückzusendenden Artikel und nicht auf den Gesamtwert der Rücksendung.
  • Werden Artikel an uns zurückgesendet und der Gesamtbestellwert dadurch auf weniger als 80,- EUR (Grenze für kostenlosen Versand) abgemindert, können wir Ihnen die Versandkosten nachträglich in Rechnung stellen.
Ferner sind unsere Hinweise zur Rücksendung zu beachten.

(Ende Widerrufsbelehrung) 

Ausschluss des Widerrufs:

Das vorstehende Widerrufsrecht besteht nur, wenn Sie den Fernabsatzvertrag als Verbraucher abgeschlossen haben. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Auch bei Verbrauchern besteht das Widerrufsrecht nicht bei Fernabsatzverträgen:

  • zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde,
  • zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind, 
    oder
  • zur Lieferung von Presserzeugnissen (Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten) und Büchern, es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat.

5. Lieferung

Sofern nicht anders vereinbart (z.B. Selbstabholer nach ausdrücklicher Zustimmung durch das Unternehmen), erfolgt die Lieferung ab Lager des Unternehmens an die vom Auftraggeber angegebene Lieferadresse. Die Hinweise zur Verfügbarkeit der Ware sollen auf der Website des Unternehmens beachtet werden. Die Angaben zu Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung eines Produktes sind lediglich voraussichtliche Angaben und ungefähre Richtwerte. Sie stellen keine verbindlichen bzw. garantierten Versand- oder Liefertermine dar.

Falls der Unternehmen die Nichtverfügbarkeit oder einen sonstigen Grund zur Nichtlieferbarkeit feststellt, wird der Auftraggeber durch diesen in einer E-Mail unterrichtet.

Geliefert wird ausschließlich an Lieferadressen innerhalb Deutschlands. Abweichungen hiervon werden separat und ausschließlich schriftlich zwischen dem Auftraggeber und dem Unternehmen vereinbart.

6. Fälligkeit und Zahlung, Verzug

Der Auftraggeber kann den Kaufpreis per Vorkasse per Überweisung oder per Vorkasse über Paypal bezahlen.
Befindet sich der Unternehmer mit mehr als 30 Tage in Verzug und mahnt der Anbieter den Kunden an, so werden Kosten je Mahnung in Höhe von 5,00 EUR inkl. MwSt. in Rechnung gestellt. Dem Unternehmer bleibt es vorbehalten, einen geringeren Schaden des Anbieters nachzuweisen.

7. Preis

Alle Preise sind Endverbraucherpreise. Sie enthalten die für Deutschland derzeit gültige Umsatzsteuer. Dem Auftraggeber wird der tatsächlich zu zahlende Preis angezeigt. Hierbei ist unbedingt die Aktualität der AGB zu berücksichtigen.

8. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Unternehmens.

9. Mängelhaftung

Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Die Abtretung dieser Ansprüche des Auftraggebers ist ausgeschlossen.

Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Auftraggeber dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an das Unternehmen auf Kosten des Unternehmens zurückzusenden. Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen. Das Unternehmen behält sich vor, unter den gesetzlich geregelten Voraussetzungen Schadensersatz geltend zu machen.

Die Verjährungsfrist beträgt vierundzwanzig Monate ab Lieferdatum.

Das Unternehmen haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

Ferner haftet das Unternehmen für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen. In diesem Fall haftet das Unternehmen nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Das Unternehmen haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln.

Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

10. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Informationen

Personenbezogene Informationen insbesondere der Auftraggeber werden für die Abwicklung von Bestellungen, die Lieferung von Waren und das ggf. Erbringen von Dienstleistungen sowie die Abwicklung der Zahlung (bei Rechnungskauf auch für erforderliche Prüfungen) erhoben, gespeichert und verarbeitet. Personenbezogene Informationen werden auch dazu verwendet, um mit dem Auftraggeber über Bestellungen, Produkte und über Marketingangebote zu kommunizieren sowie dazu, Datensätze zu aktualisieren und Kundenkonten zu unterhalten und zu pflegen.

Weitere Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

11. Rechnungskauf und Finanzierung mit Klarna

In Zusammenarbeit mit der Firma Klarna bieten wir Ihnen den Rechnungskauf und den Finanzierungsservice Klarna Ratenkauf (derzeit nicht möglich!) als Zahlungsoptionen. Bei einer Zahlung mit Klarna müssen Sie niemals Ihre Kontodaten angeben, und Sie bezahlen erst, wenn Sie die Ware erhalten haben.

Klarna Rechnung

Beim Kauf auf Rechnung mit Klarna bekommen Sie immer zuerst die Ware und Sie haben immer eine Zahlungsfrist von 14 Tagen. Für die Zahlungsweise Klarna Rechnung wird keine zusätzliche Bearbeitungsgebühr erhoben.
Weitere Informationen und Klarnas vollständige AGB zum Rechnungskauf finden Sie >>hier<<.

Klarna Ratenkauf
(!!! Wird zur Zeit nicht angeboten !!!)

Bei dem Finanzierungsservice Klarna Ratenkauf bekommen Sie ebenfalls zuerst die Ware. All Ihre Einkäufe werden dann auf einer Rechnung am Ende des nächsten Monats gesammelt. Sie können diese Rechnung dann in flexiblen Raten zahlen, aber auch jederzeit den Gesamtbetrag begleichen. Weitere Informationen zum Finanzierungsservice Klarna Ratenkauf finden Sie hier. Die vollständigen AGB zu Klarna Ratenkauf können Sie hier herunterladen.

Klarna prüft und bewertet die Datenangaben des Konsumenten und pflegt bei berechtigtem Anlass einen Datenaustausch mit anderen Unternehmen und Wirtschaftsauskunfteien (Bonitätsprüfung). Sollte die Bonität des Konsumenten nicht gewährleistet sein, kann Klarna AB dem Kunden darauf Klarnas Zahlungsarten verweigern und muss auf alternative Zahlungsmöglichkeiten hinweisen. Ihre Personenangaben werden in Übereinstimmung mit dem Datenschutzgesetz behandelt und werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben. Hier erfahren Sie mehr zu Klarnas Datenschutzbestimmungen.

Für weitere Informationen zu Klarna besuchen Sie www.klarna.de


Klarna AB, Firmen - und Körperschaftsnummer: 556737-0431

12. Anwendbares Recht und Vertragssprache

Es gilt deutsches Recht. Vertragssprache ist Deutsch.

- ENDE -
 



Stand: Oktober 2013

/var/www/vhosts/rs204702.rs.hosteurope.de/httpdocs/meincupcake/shop/seo-box/info/allgemeine-geschaeftsbedingungen.html